Logo des Fischereiverein 1971 Rieden e.V.

01.02.2018

Behindertengerechter Angelplatz an der Vils: Einmalig in der ganzen Region

Bau der behinderten gerechten Angelplatzes mit Unterstützung durch das Wasserwirtschaftsamt

"Unser behindertengerechter Angelplatz ist nun fertiggestellt, im März wird er eingeweiht werden." Dies gab Vorsitzender Dieter Teich bei der Jahreshauptversammlung des Fischereivereins im Gasthaus Zum Ochsenwirt bekannt.

Eine Einrichtung mit Alleinstellungsmerkmal sei dieser Angelplatz im Gemeindegebiet, so Teich. Sein Dank gelte dem Wasserwirtschaftsamt für die Uferbefestigung mit Granitblöcken, das Befestigen und Verdichten des Angelplatzes sowie das Aufschottern der Zufahrt. Danken wolle er weiter der Gemeinde für die Unterstützung durch den Bauhof mit Baugeräten und Schotter. Ebenso Klaus Schwendner, der Betoneinfassungen und Zement spendete sowie Thomas Wischniowski, Josef und Marco Fleischmann, die beim Errichten der Einfassung, beim Pflastern und Bau des Geländers anpackten.

Dieter Teich zeigte auch die Nutzungskriterien dieses Angelplatzes auf. Routiniert führte er auch durch die weitere Versammlung, bei der verdiente Mitglieder geehrt wurden. Auf 116 Mitglieder, davon 19 passive und ebenso viele Jungfischer, könne der Verein bauen, hob er hervor.

Zehn Vorstandssitzungen seien abgehalten, Vorständetagungen in Schwarzenfeld und Weiden besucht worden. Mit durchschnittlich acht Teilnehmern sei der monatliche Mitgliedertreff im Fischerhaus gut besucht. Das Sommerfest des Fischereivereins beim Schützenheim mit Proklamation des Fischerkönigs habe Tradition.

Die Ausgabe der Gast-Tageskarten erfolgt ab Montag, 16. April, gab Teich bekannt. Um die Entwicklung des Fischbestandes zu überwachen, auch um einen Überblick über den Ernährungs- und Gesundheitsstand der Fische zu bekommen, seien drei Hegefischen organisiert worden. Gewinner waren beim Anfischen (24 Teilnehmer, 15,8 Kilo Gesamtgewicht) Thomas Wischniowski (3610 Gramm), beim Königsfischen (24/8,6 Kilo) wurde Wolfgang Reindl (3740 Gramm) Fischerkönig, das Bürgermeister-Seibert-Gedächtnisfischen (14/2,7 Kilo) gewann Wolfgang Reindl (1350 Gramm). Insgesamt seien im abgelaufenen Jahr bei Arbeitseinsätzen mehr als 1140 Stunden erbracht worden, so der Vorsitzende.

Zwei Mal seien Arbeitseinsätze am Weiher, am Fischerhaus sowie in Dürnsricht, wo das Dach der Hütte erneuert wurde, anberaumt worden. Weiher mähen und abfischen in Ensdorf und Dürnsricht sowie Fische schlachten für den Verkauf komme dazu. Zahlreiche Arbeitsstunden seien beim Füttern der Forellen und Karpfen geleistet worden "und mehr als 60 Helfer unterstützten den Verein beim Fischerfest". Sein Dank gelte allen für die gute Zusammenarbeit, der Marktgemeinde, Kuchenspendern und Andreas Steinbauer, "der unsere Internetseite erstellte und pflegt".

https://www.onetz.de/rieden/vermischtes/behindertengerechter-angelplatz-an-der-vils-einmalig-in-der-ganzen-region-d1812193.html

Copyright © 2022 Fischereiverein Rieden